Mein ganz persönliches London

Es gibt in London ein paar Dinge, bei denen mir das Herz aufgeht – sei es nun der Anblick von Big Ben, die Orgelmusik in St. Paul‘s oder die unzähligen Sandwich-Shops!

Dies alles möchte ich Euch nicht vorenthalten – denn ich bin mir sicher, dass Ihr mich verstehen werdet, wenn Ihr einmal selbst all diese Sachen gesehen bzw. genossen habt.

Café in the Crypt of St. Martin in the Fields

img_2160

Diese kleine, sehr hübsche Kirche birgt ein Geheimnis im Keller, das kaum jemand kennt. Im Café in the Crypt kann man ganz vorzüglich und original englisch speisen.

Die Krypta ist schlicht eingerichtet, es wird angenehme Musik gespielt und sein
Essen holt man sich im Self Service. Die täglichen Meal Deals beinhalten z. B. eine Gemüsesuppe und einen Pudding (z. B. Apple Crumble oder Bread & Butter Pudding). Auch verschiedenste deftigere Mahlzeiten werden dort angeboten. Und nachmittags gibt es auch ein spezielles Kaffee & Kuchen-Angebot.

Für nur 3,95 £ wird man hier richtig satt – eine Wohltat für Körper und Portemonnaie!

Und die zentrale Lage direkt am Trafalgar Square macht dieses Café zu einem perfekten Anlaufpunkt während eines Touri-Tages.

Die Parks in London sind eine Wucht

greenpark

Ob man nun Hyde Park, Green Park oder St. James‘s Park nimmt – diese Oasen mitten im Zentrum einer Weltstadt geben ihr ein besonderes Flair. Binnen Sekunden vergisst man die Hektik auf den Straßen um sich herum.

Und die Flora & Fauna ist auch nicht zu verachten. Bereits im März blühen dort alle Frühlingsblumen, die man hierzulande frühestens Mitte April zu Gesicht bekommt.

St. James‘s Park ist perfekt, um zwischendurch abzuschalten oder dort (in Form von leckersten Prêt à Manger- oder Marks & Spencer- Sandwiches) Mittag zu essen.

Und auch der Hyde Park bietet überall kleine Oasen zum Träumen.

Londons Kirchen

st-pauls

Es gibt unzählige Kirchen verschiedenster Konfessionen und architektonischer Stile in London. Und ein Blick hinein lohnt sich allemal.

Mein Geheimtipp: Setzt Euch zum Choral Evensong in St. Paul‘s Cathedral oder Westminster Abbey.

Freien Eintritt hat man in St. Clement Da     nes (Central Church der Royal Air Force, Aldwych), The Chapel im Royal Naval College (Greenwich) und Westmister Cathedral.

Aber trotz des Eintritts ist auch die Bevis Marks Synagoge einen Besuch wert!

ela_big_benErinnerungen

Im Sommer 1998 war ich zum ersten Mal in London. Ich hatte die Reise bei einem Firmenwettbewerb gewonnen 😉

Natürlich habe ich die ganzen üblichen Touri-Standards (Big Ben, Tower, Mme. Taussaud’s, Kensington Palace) besucht.

Es war traumhaft schön und der Beginn einer ganz tiefen Verbundenheit, die ich bis heute nicht erklären kann.

London Touren

stefan_elaDen Rest von „meinem London“ zeige ich Euch auf zwei Touren, auf denen man an allen wichtigen Attraktionen vorbeikommt.

Tour 1: Victoria – Hammersmith – Harrods – Kensington Palace – Hyde Park Corner – Green Park – Piccadilly Circus – Leicester Square – Trafalgar Square – The Mall –
St. James‘s Park – Buckingham Palace – Victoria

Tour 2: Victoria – Hyde Park Corner – Oxford Street – Holborn – Liverpool Street – Monument – Tower – Tower Bridge – St. Paul‘s Cathedral – Trafalgar Square – Big Ben – Westminster Abbey – Victoria